Über Uns

Die offizielle Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Harsum ist datiert auf den 29. November 1878. 7 Kameraden zählten zu den Initiatoren der Gründung.

Man begann damit, ein sogenanntes „Zirkulat“ (Rundschreiben) zu verteilen, in dem alle Männer ab dem 20. Lebensjahr, die bereits ihren Dienst als Soldaten geleistet hatten, aufgefordert wurden, der Freiwilligen Feuerwehr beizutreten.

Diese Bemühungen waren von Erfolg gekrönt, sodass 34 Männer aus Harsum und 14 Männer aus Asel die Freiwillige Feuerwehr Harsum / Asel gründeten.

Bereits Mitte des 18. Jahrhundert, so ist es überliefert, hatte sich Dechant Johannes Bernardus Molitoris für eine einsatzbereite Pflichtfeuerwehr in Harsum eingesetzt. Schon 1777 – somit 101 Jahre vor der offiziellen Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Harsum – stiftete dieser der Gemeinde 200 Taler zur Beschaffung einer Feuerspritze, drei Handspritzen und 100 lederne Löscheimer.

In den frühen Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Harsum sahen sich die Kameraden bereits einem Jahrhundertfeuer gegenüber.

Am Abend des 20. November 1883 brannte die Pfarrkirche St. Cäcilia bis auf die Grundmauern nieder. Ein Blitzschlag verursachte zunächst einen Schwelbrand, der sich unbemerkt ausbreiten konnte. Erst am nächsten Morgen wurde das Feuer durch aufsteigenden Rauch aus dem Kirchturm entdeckt. Mit den in damaliger Zeit zur Verfügung stehenden technischen Mitteln war es für die Kameraden der Feuerwehr ein aussichtloser Kampf gegen die Feuersbrunst.

239 Jahre nach der ersten Beschaffung von Hilfsmitteln zur Brandbekämpfung durch Dechant Molitoris verfügen die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Harsum im Jahr 2016 über einen modernen Fahrzeugpark.

Moderne, dem Stand der heutigen Technik entsprechenden Fahrzeuge zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung werden vorgehalten.

Untergebracht sind die Einsatzfahrzeuge im frisch modernisierten Feuerwehrhaus am Mahnhof. In mehreren tausend Arbeitsstunden haben die Kameradinnen und Kameraden das im Jahr 1978 erbaute Feuerwehrhaus zu großen Teilen dem Standard angepasst, sowie um eine Fahrzeugbox und einen größeren Schulungsraum erweitert.

Die stetige Modernisierung von Gerätschaften und auch des Gebäudes ist in der heutigen Zeit unerlässlich.

Die Feuerwehren sehen sich immer komplexeren und anspruchsvolleren Einsatzsituationen gegenüber, die bewältigt werden müssen. Nicht zuletzt der stetige Anstieg von Gewerbebetrieben und öffentlichen Einrichtungen in der Ortschaft Harsum sorgen für ein höheres Gefahrenpotenzial.

In den vergangenen Jahren musste die Ortsfeuerwehr Harsum immer häufiger zu  Einsätzen ausrücken. Im Jahr 2015 wurde mit einer Zahl von 94 Einsätzen ein neuer Rekord aufgestellt. Das bedeutet, dass wir im Schnitt alle 3,8 Tage für die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Harsum im Einsatz waren.