Einsätze: “B1 – Feuerschein” & “B0 – gelöschtes Feuer“

15.06.2022 22:08 Uhr & 15.06.2022 23:32

Funkmeldeempfänger + Sirene

Am späten Mittwochabend wurden wir ins Nahversorgungszentrum gerufen. Gemeldet war ein Feuerschein. Auf Anfahrt war schon eine größere Rauchsäule in weiter Entfernung zu sehen. Die Leitstelle teilte uns auf der Anfahrt über Funk mit, dass bereits mehrere Anrufe, einen brennenen Metall Container hinter dem Nahversorgungszentrum meldeten. Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges- unseres TLFs, stand dieser schon im Vollbrand. Da der Container nahe einer Böschung brannte, ging direkt ein Trupp mittels Schnellangriff zur Brandbekämpfung vor. Schnell konnten die Flammen bekämpft werden. Parallel wurde ein Trupp zur Erkundung ins Wohngebiet geschickt, um zu kontrollieren, ob die hohe Wärmeentwicklung und der Funkenflug nicht doch zu einer Brandausbreitung geführt hatte. Hier konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden.
Im weiteren Verlauf löschte der Angriffstrupp weitere Glutnester, räumte sperrige Gegenstände aus den Container und zog den Inhalt vor dem Container auseinander, um Glutnester zu löschen und den Container sowie die Brandlast herunterzukühlen.

Nach 45 Minuten konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden.

Kaum waren wir wieder auf Status 2 – “Einsatzbereit auf Wache” – wurden wir durch die Polizei, welche ihre Brandermittlung durchführte, erneut zur Einsatzstelle alarmiert. Vor Ort konnte eine minimale Rauchentwickung festgestellt werden. Mittels Schnellangriff wurde noch einmal der Container weiter heruntergekühlt.

Nach 15 Minuten konnten wir die Einsatzstelle verlassen und wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

ELW Harsum
HLF Harsum
TLF Harsum
LF Klein Förste
Polizei Sarstedt

Die Rauchsäule war weit über Harsum sichtbar
Brandbekämpfung mittels Schnellangriff
Zum Nachlöschen wurde auch Schaummittel eingesetzt